BerufeWiki

Compliance Officer

Als Compliance Officer sind Sie in einem Unternehmen für die Einhaltung der festgelegten legalen Richtlinien verantwortlich.

Sie kümmern sich darum, dass sämtliche innerbetrieblichen Abläufe und Prozesse gemäß den gültigen Vorschriften und Gesetzen erfolgen. Zudem regeln Sie den im Unternehmen generierten Informationsfluss, wobei Sie verschiedene Zuständigkeiten und Verschwiegenheitsbereiche beachten müssen. Dabei fungieren Sie als ein Bindeglied zwischen der Geschäftsleitung und den Entscheidungsträgern einzelner Abteilungen. Diesbezüglich sind Sie grundsätzlich abteilungsübergreifend tätig, da ein Compliance Officer nicht lediglich in einem bestimmten Fachgebiet beheimatet ist. Stattdessen kümmert er sich bezüglich der allgemeinen Risikominimierung und der rechtlichen Grundlagen um die Belange sämtlicher Abteilungen eines Unternehmens.

Als Compliance Officer haben Sie folgende innerbetrieblichen Hauptaufgabengebiete:

  • Kontrollfunktion: Überwachung der Einhaltung sowohl von gesetzlichen als auch von ethischen Richtlinien.
  • Generieren des Informationsflusses: Recherchieren und Erfassen von Informationen und Daten zuzüglich anschließender Analyse der Daten und Informationen.
  • Initiieren von Seminaren respektive von Schulungsmaßnahmen des internen Personals.
  • Zudem fungieren Sie als Ansprechpartner und Informant für Abteilungsleiter.
  • Controllingfunktion: Regelmäßige Analyse der zum Einsatz gekommenen Richtlinien im Hinblick auf Compliance Fähigkeit.

Wie wird man Compliance Officer?

Für die Tätigkeit als Compliance Manager qualifizieren sowohl ein rechtswissenschaftliche wie auch ein betriebswirtschaftliche oder informationstechnische Ausbildung. Je nach Branche des Unternehmens deckt der Compliance Begriff auch viele verschiedene Bereiche ab: Datensicherheit und Umgang mit Daten, Einhaltung von Rechtsnormen oder Vorschriften (z. B. zur Hygiene-/Sterilität), Umgang mit erfolgskritischen Unternehmensrisiken. Entsprechend qualifizieren auch mathematische Ausbildungen oder - für den GMP-Bereich - technische, naturwissenschaftliche oder medizinische Ausbildungen für eine Tätigkeit in der Compliance.

Anforderungen

  • Um Compliance-Risiken zu erkennen bzw. Verstöße nachzuverfolgen, ist Ihre Arbeitsweise analytisch und planvoll.
  • Die notwendige Einführung und Einhaltung von Compliance-Richtlinien kommunizieren Sie souverän, Ihr Gespür für mögliche Konflikte, Widerstände und Risiken lässt Sie überzeugend argumentieren.
  • Sie sind absolut zuverlässig sowie rechtlich und moralisch integer.
  • Ihr strategisches Denken lässt Sie zukunfts- und ergebnisorientiert vorgehen,
  • Ihre sehr guten Englischkenntnisse helfen Ihnen bei Fragen grenzüberschreitender Guidelines.
  • Als Compliance Manager kennen Sie das Unternehmen, seine Produkte und Prozesse sowie das Marktumfeld gut.
  • Praxiserfahrungen in IT, Recht oder interner Revision helfen Ihnen, wichtige Partner erfolgreichen Compliance-Managements zu kennen.
  • Praxiserfahrungen im Management machen Sie zu einem kompetenten Berater auf Augenhöhe des Top-Managements


 

Schreiben Sie uns ...

© 2010-2017, PerScreen.Net - Personalentwicklung GmbH, 10247 Berlin, Pettenkoferstraße 18, Telefon: 030 43770610, Fax: 030 80406680, info (at) perscreen.net
Personality-Profile-Screening, Karriereplanung, Analyse der individuellen Stärken und Entwicklungspotenziale, Personalauswahl, Teambildung, Trainingsbedarf, Stressresistenz
Kontakt & Impressum, AGBs, Datenschutz | Design & Projekt: agentur einfachpersönlich